Natur pur, Lebensquelle Wasser, Bäuerliches Leben (Hofführung): „anno dazumal“ und heute.

Wir  wandern zwischen Wiesen, vorbei an der Kirche St. Leonhard  auf einem naturnahen Waldweg leicht bergauf zu den erfrischenden „Kreuther Wasserfällen“. Von dort geht es weiter ins Tal zur Lebensquelle Weißach, deren Bedeutung als Tegernsee-Zufluss im Zusammenhang mit der gefährlich- und lebhaft betriebenen Holzknechtarbeit im vorigen Jahrhundert. Vorbei an geschichtsträchtigen Kapellenbildstöckl und dem Kreuther Kurpark. Im Landschaftsschutzgebiet der „Weißachauen“ gelangen wir zurück zum Ausgangspunkt.

Bei der Besichtigung eines Bauernhofes lernen wir die über Generationen nachhaltig und vielfältig geführte landwirtschaftliche Betriebsweise kennen. Heute liefert der Betrieb die Heumilch für die heimische Naturkäserei.

Als geborene Kreutherin freue ich mich ihnen viele Tipps und Tricks für ihren Urlaub im Bergsteigerdorf mit auf den Weg zu geben.

Organisiert & durchgeführt von:

Helga Götschl